Gerhard Lichtenberger

Ein Skandal zu viel!

Wegen Verjährung: Verfahren eingestellt.

3 Kommentare

Jugendamtsmafia

Die Ermittlungen gegen den ehemaligen Leiter des Jugendamts Gelsenkirchen, und seinen damaligen Stellvertreter hat die Staatsanwaltschaft Essen nun eingestellt. Das sorgte durchaus für Empörung. Allerdings wurde jetzt bekannt, dass die Ermittlungen nur eingestellt wurden, weil die entsprechenden Straftaten bereits verjährt wären, und deshalb eine Verurteilung nicht mehr möglich wäre.

Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren wohl ausdrücklich nicht eingestellt, weil es angeblich keine strafbaren Handlungen gab. Das haben zumindest Politiker aus Gelsenkirchen der Öffentlichkeit mitgeteilt.

Damit steigt die Hoffnung, dass es beim Ermittlungsverfahren der Staatsanwalt Bochum gegen den SPD-Stadtverordneten Gerd/Gerhard Lichtenberger noch zur Anklage kommen wird. Lichtenberger ist nicht nur im Stadtrat aktiv, sondern auch Geschäftsführer der LIFE-Jugendhilfe GmbH, die Kinder und Jugendliche ins Ausland unterbringt, und in den letzten Jahren immer wieder für Skandale gesorgt hat.

Zu Lichtenberger ist noch zu erwähnen, dass es in den letzten Tagen regelmäßig starke Zugriffe gibt, obwohl hier überhaupt nichts neues über ihn berichtet…

Ursprünglichen Post anzeigen 40 weitere Wörter

Advertisements

3 Kommentare zu “Wegen Verjährung: Verfahren eingestellt.

  1. Pingback: KW06: Wochenrückblick 2017 – Sonntagsnews

  2. Ja es ist gut, das dass Strafverfahren gegen Lichtenberger nicht wegen Verjährung eingestellt werden kann. Was ist denn, wenn es wegen Unschuld eingestellt wird? Ist dann endlich Ruhe und die Mitarbeiter können endlich wieder mit ganzer Kraft ihrer Arbeit nachgehen?
    Mfg

    Gefällt mir

    • Der Name PSYCHO ist eine gute Wahl. Der dürfte so richtig passen. Vermutlich aber nicht nur für einen Mitarbeiter dort, sondern für die meisten.

      Einstellung wegen angeblicher Unschuld? Da wird der anständige Bürger, der sich nicht wie die Mitarbeiter dieser Firma, auf Kosten der Kinder bereichern, wenig Verständnis haben.

      Unschuld, wer sollte denn daran glauben? Man m an muss sich doch nur mal die Unternehmen mal ansehen, und deren merkwürdigen Mitarbeiter. Moral und Anstand dürften doch für die meisten Beschäftigten dort ein völliges Fremdwort sein.
      Hier wurde schon zu viel berichtet über Lichtenberger und seine Machenschaften und die seiner Unternehmen, um noch an eine angebliche Unschuld von Lichtenberger und Co glauben zu können. Nein, dieser Person sollte endlich das Handwerk endgültig gelegt werden, und den skurrilen Mitarbeitern gleich mit. Wo arbeiten sie denn? In der WEB-Schule vielleicht? Eine Schule die gar keine staatlich anerkannte Schule ist, wo die Schulpflicht nicht erfüllt werden kann, und wo merkwürdige Leute benachteiligte und behinderte Kinder „unterrichten“, obwohl die meisten keine Pädagogische oder gar Sonderpädagogische Ausbildung besitzen. Wo Musiker oder Schwimmer sich einbilden, dass sie Lehrer wären.

      Gefällt mir

Dieser Blog lebt davon, dass der Leser auch einen Kommentar hinterlässt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s