Gerhard Lichtenberger

Ein Skandal zu viel!


Hinterlasse einen Kommentar

Gerichtsvollzieher des Amtsgericht Essen war vermutlich unzuständig

Beamtendumm

In einem geschützten Beitrag wurde über die Vorfälle nach der gewonnen Verhandlung gegen den Kläger und SPD-Stadtverordneten Gerhard Lichtenberger berichtet.

Hier nun öffentlich einige Klarstellung, die sich inzwischen bestätigt haben.

Lt Gerichtsvollzieher wollte dieser eine Forderung von Lichtenberger in Höhe von 933, 75 Euro vollstrecken. Diese Forderung stammt aus der einstweiligen Anordnung, die Lichtenberger erwirkt hat, ohne dass den Gegnern (Stefan und mir) das rechtliche Gehör gewährt worden wäre.

Das Hauptsacheverfahren in dieser Sache fand erst heute statt, und da haben wir gewonnen. Da der Streitwert im Eilverfahren nur 10.000 oder 20.000 Euro betrug, und der heutige Streitwert 100.000 Euro betrug, habe ich als Gewinner eine deutlich höhere Forderung gegen ihn, als er gegen mich. Allein die Anwaltskosten betragen bei einem Streitwert von 100.000 Euro ca. 3.500 Euro, und liegen dabei ein mehrfaches über der Forderung, die Lichtenberger als Gesamtforderung  aus dem Eilverfahren zur Zeit noch gegen mich hat.

Zusätzlich…

Ursprünglichen Post anzeigen 452 weitere Wörter

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Ein Video über Lichtenberger und Co.

Beamtendumm

Grundsätzlich finde ich es ja gut, wenn jemand Berichte und Videos im Internet veröffentlicht: Besonders wenn jemand mich noch unterstützen will wird das begrüßt, aber bei diesem Video wäre es nun wirklich besser gewesen, wenn die Frau sich vorher mit mir ausgetauscht hätte, denn leider ist in dem Video sehr viel falsch. Hoffentlich gibt das nicht noch Ärger.

Hier mal eine Zusammenfassung der Klagen von Lichtenberger gegen Stefan und mich.

Lichtenberger hat uns nicht ständig verklagt, sondern es ging im Wesentlichen um einen bestimmten Flyer. Bisher gab es:

  1. Ein Eilverfahren gegen Stefan auf Unterlassung wegen Flyer.
  2. Ein Eilverfahren gegen mich auf Unterlassung wegen Flyer.
  3. Eine Strafanzeige gegen Stefan wegen angeblicher Beleidigung wegen Flyer.
  4. Eine Strafanzeige gegen mich wegen angeblicher Beleidigung wegen Flyer.
  5. Eine weitere Strafanzeige gegen mich, wegen angeblicher Beleidigung in einem Video.
  6. Hauptsacheverfahren gegen Stefan wegen Flyer.
  7. Hauptsacheverfahren gegen mich wegen Flyer.

zu 3. wurde ohne Verhandlung eingestellt.

zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 121 weitere Wörter


Hinterlasse einen Kommentar

Noch ein gewonnenes Verfahren.

Beamtendumm

Wer in den letzten Tagen hier gelesen hatte, wird sich erinnern, dass für heute zwei Termine beim LG Essen veröffentlicht wurden. Beide Termine hatten was mit der MONITOR-Sendung zu tun, die Ende April 2015 im WDR ausgestrahlt wurde.

In der Sendung ging es um unglaubliche Jugendamtsskandale die die Städte Bochum und Gelsenkirchen betrafen.

Mein Verfahren um 9 Uhr betraf also die Stadt Bochum und den dortigen SPD-Stadtverordneten Lichtenberger, der mich wegen einer Grafik verklagt hatte, die angeblich eine Beleidigung sein sollte. Der Anwalt des Klägers beantragte den Streitwert des Verfahrens auf 100.000 Euro festzusetzen. Zumindest war das so bei dem Verfahren Lichtenberger ./. Stefan, und vermutlich auch bei mir.

Das zweite Verfahren um 10:30 Uhr betraf einen Blogger, der über den Jugendamtsskandal Gelsenkirchen berichtet hatte, und nun von einem Mitarbeiter des Jugendamtes Gelsenkirchen verklagt wurde. Der Blogger selber war erkrankt, und konnte deshalb nicht zum Termin erscheinen, die Verhandlung fand…

Ursprünglichen Post anzeigen 151 weitere Wörter


Hinterlasse einen Kommentar

LG ESSEN: Lichtenberger gewinnt keinen Blumentopf.

Beamtendumm

Ach mal ehrlich, nach so einem gewonnen 100.000 Euro-Prozess, da schläft es sich so richtig gut. Ach verdammt, jetzt hab ich mich ja mal wieder verraten. Die Verhandlung ist also tatsächlich so ausgegangen, wie das der Lichtenberger vermutet hatte. Zumindest hatte ich den Eindruck, als ob er heute schon selber nicht mehr damit gerechnet hatte, dass er das Verfahren noch gewinnen könnte.

Pünktlich um 9 Uhr startete die Verhandlung. Der Vorsitzende Richter war ein Mann, der vermutlich kurz vor der Rente stand. Der ist schon lange beim LG Essen, und bewegt sich auch schon lange mit Krücken. Keine Ahnung, ob der auch an den Folgen von Polio leidet, oder an einer anderen Krankheit bzw. ob er mal einen Unfall hatte.

Er war schon so sehr schlecht zu verstehen, und sprach dann auch noch schnell, was es nicht einfacher machte ihm zu folgen.

Ich gebe auch gerne zu, dass ich heute…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.365 weitere Wörter


Hinterlasse einen Kommentar

Ich hab meinem Anwalt einen Porsche versprochen

Beamtendumm

2015 wollte Lichtenberger 5.000 Euro an die SPD spenden, und 5.000 Euro seine geliebte Gattin, von der man gar nicht viel hört oder weiß. Fast könnte man glauben, dass der Betrag nur so gesplittet wurde, damit der Stadtverordnete Lichtenberger, der auch Gründer und  Geschäftsführer der Life-Jugendhilfe ist, namentlich nicht erwähnt wird. Lichtenberger, der doch sonst immer so gerne die Öffentlichkeit gesucht hat, und für jeden Furz in der Zeitung genannt werden wollte, scheute bezüglich der Spende die Namensnennung und die Öffentlichkeit.

SENSATION: Der SPD-Stadtverordnete wurde nicht von einer herabfallenden Schraube getroffen.

Ursprünglichen Post anzeigen 620 weitere Wörter


Hinterlasse einen Kommentar

27.10.2016 Verhandlung beim LG Essen

Beamtendumm

Ich habe hier mal die Termine vom Landgericht Essen kopiert, die am 27.10.2016 im Saal 201 stattfinden.

09:00 Gütetermin und früher erster Termin Zivilsache 201 4 O 123/16

LICHTENBERGER./. SCHREIBER

Bei diesem Termin handelt es sich also um die Klage des SPD-Stadtverordneten Gerhard Lichtenberger gegen meine Wenigkeit.

Ursprünglichen Post anzeigen 372 weitere Wörter


Hinterlasse einen Kommentar

#23: SO SEHEN SIEGER AUS ….

Beamtendumm

Ich hatte es ja schon befürchtet. Stefan rief mich heute an, und teilte mir mit, dass er Post von der Staatsanwaltschaft Bochum erhalten habe. Sein Strafverfahren wegen angeblicher Beleidigung wurde eingestellt.

Müsste dann nicht auch mein Strafverfahren eingestellt worden sein? Es war zu befürchten.

Heute Abend ging ich dann mal an den Briefkasten. Da war doch tatsächlich Post von der Staatsanwaltschaft Bochum. Aufgerissen, durchgelesen, und gelacht.

Das Ermittlungsverfahren wurde nach §170.2 eingestellt. Geht doch, auch wenn es etwas lange gedauert hat. Gerade noch rechtzeitig, denn ich wollte dem Staatsanwalt schon meine Kampfkatze auf den Hals hetzen.

Warum man für diese Einstellung ein ganzes Jahr braucht, ist mir aber noch immer rätselhaft.

Ursprünglichen Post anzeigen 174 weitere Wörter


Hinterlasse einen Kommentar

So sehen Sieger aus

Beamtendumm

Ich bin es ja gewohnt. Für Stefan ist das aber noch keine Gewohnheitssache. Es wird aber genauso freuen.

Stefan hat Post von der Staatsanwaltschaft Bochum erhalten. Das Ermittlungsverfahren gegen ihn, wegen angeblicher Beleidigung wurde nun endgültig eingestellt.

Des einen Freud, des anderen Leid. Dem SPD-Stadtverordneten Gerhard Lichtenberger wird das sicherlich erneut ärgern. Er wollte doch so gerne mindestens 10.000 Euro Schmerzendgeld wegen der angeblichen Beleidigung von Stefan. Beim Landgericht Bochum erlitt er damit bereits Schiffbruch. Die Richter stellten fest, dass der Spruch auf einem Flugblatt zulässig ist, und keine Beleidigung ist, und lehnte die Klage von Lichtenberger ab. Jetzt hat auch die Staatsanwaltschaft das Ermittlungsverfahren gegen Stefan eingestellt.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass das betreffende Flugblatt von Stefan gar nie verteilt wurde. Selbst die Polizei bestätigte, dass das Flugblatt während der Demo nicht auf unserem Tisch zu sehen war.

Gratulation an Stefan.

Ursprünglichen Post anzeigen