Gerhard Lichtenberger

Ein Skandal zu viel!

2:0 Rechtsanwalt Saschenbrecker gegen Wald und Wiesen-Anwalt

Hinterlasse einen Kommentar

Beamtendumm

Thomas Saschenbrecker, das war auch der Rechtsanwalt von PAUL. PAUL wird hier in Großbuchstaben geschrieben, weil es nicht der echte Name des Kindes ist. PAUL wurde berühmt durch die WDR-Sendung MONITOR, die über das Heimkind PAUL in Ungarn berichtete. MIT KINDERN KASSE MACHEN lautete der Beitrag.

PAUL wurde von Gerhard Lichtenberger, dem SPD-Stadtverordneten aus Bochum, und seiner LIFE-Jugendhilfe nach Ungarn gebracht. Dafür kassierte er monatlich 7.000 Euro vom Jugendamt, und zusätzlich gab es nochmals 600 Euro im Monat für die „Beschulung“. Natürlich gilt auch im Ausland die Schulpflicht, und bei Paul beschränkte sich das auf 4 Stunden Unterricht in der Woche.

Der Unterricht fand nicht an einer gewöhnlichen Schule, mit gewöhnlichen Umgang und entsprechenden sozialen Kontakten statt, sondern nur am PC.

Der Betreuer in Ungarn, der wahrscheinlich die Hauptarbeit machte, der bekam weniger als 10 % dessen, was Lichtenberger und seine LIFE-Jugendhilfe im Monat kassierte. Ein wirklich lohnendes Geschäft für…

Ursprünglichen Post anzeigen 321 weitere Wörter

Advertisements

Dieser Blog lebt davon, dass der Leser auch einen Kommentar hinterlässt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s