Gerhard Lichtenberger

Ein Skandal zu viel!


Hinterlasse einen Kommentar

Per Mail Beiträge schicken

Um auch anderen Informanten/Lesern die Möglichkeit zu geben hier etwas zu veröffentlichen, wurde nun das Veröffentlichen per Mail aktiviert.

Dieser Beitrag wurde z. B. per Mail geschickt. Man benötigt nur die entsprechende Mail-Adresse, und kann dann an diese eine Mail senden. Der Betreff ist dann die Überschrift des Beitrags, und der Text der Mail ist dann der Text der hier erscheint.

Wer also etwas veröffentlicht haben möchte, braucht also nur die entsprechende Mail-Adresse.

Natürlich können wir diese nur geprüften Lesern mitteilen.


Ein Kommentar

Fremdbeitrag per Mail

Bochum. Warum erhält sie 800 Euro für vier Stunden Fernunterricht (pro Woche), wie im Fall „Paul“? Schwerer Vorwurf gegen einen Mitarbeiter.

Bochumer Web-Schule sieht sich kritischen Fragen ausgesetzt.

787 Euro Pauschalpreis pro Monat für jeden Tag sechs Stunden Unterricht an.

Versus

800.- Euro bei „Paul“ pro Monat für jede Woche 4 Stunden Unterricht.

Da muss erst einmal einer darauf kommen, bzw. Sozialpädagoge, Sonderpädagoge, Psychologe sein.

Weiterlesen


Ein Kommentar

Noch ein Informant

Unsere Hartnäckigkeit zahlt sich aus. Man sieht, dass wir das Thema Lichtenberger nicht als Eintagsfliege betrachten. Und die Versuche uns zu stoppen, darf man auch als gescheitert ansehen. Unser SPD-Politiker mag zwar der sein, der das Maul weit aufreißt, aber wir finden das gut, denn wir haben den Zahnarzt, der ihm den Zahn zieht. Einzeln natürlich, und Zahn um Zahn. Ganz ohne Narkose.

Jetzt hat sich wieder jemand bei uns gemeldet.

… wegen schlechter Erfahrungen mit Familie Lichtenberger.

Danke für Euer Engagement!

Zugegeben, zwischen dem ersten und dem letzten Satz, da fehlen noch ein paar Zeilen, aber man muss ja nicht gleich alles öffentlich machen, immerhin haben wir ja auch noch Beiträge die mit Passwort versehen sind.

Was es da wohl zu lesen gibt?


Ein Kommentar

Ruhe vor dem Sturm

Die Wahl ist vorbei. Ist damit auch das Thema Lichtenberger und LIFE-Jugendhilfe vorbei?

Natürlich nicht. Nicht für uns. Uns ging es nie um die Wahl, uns geht es um die Kinder, die Opfer einer Jugendhilfe werden, bei der man sich die Frage stellen muss, ob das eine einzige Scharlatanerie ist.

Dennoch wird sich mancher die Frage stellen, warum es hier zur Zeit nichts Neues mehr gibt. Keine Angst, wir sind noch nicht im Winterschlaf. Vielmehr können wir mitteilen, dass es sich bei der derzeitigen Ruhe, um eine Ruhe vor dem Sturm handelt.

Weiterlesen