Gerhard Lichtenberger

Ein Skandal zu viel!

Im Fall „Paul“

Ein Kommentar

Jetzt berichtet auch die DORSTENER ZEITUNG über das Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Essen gegen den SPD-Stadtverordneten.

Link Verzeichnis

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen (ehemaligen) „Life“-Geschäftsführer

Dorsten Gegen den Geschäftsführer der „Life GmbH“ Bochum, Gerd Lichtenberger, ermittelt die Staatsanwaltschaft Essen wegen Betrugsverdachts. Das hat Pressestaatsanwältin Anette Milk auf Anfrage bestätigt.

Die „Life GmbH“ ist die Trägerin der Auslands-Maßnahme, die der elfjährige „Paul“ aus Dorsten wegen seines intensivpädagogischen Betreuungsbedarfs absolvieren musste. An Art und Umfang der Maßnahme scheiden sich die Geister.

Der Pflegevater des Jungen erwägt, zivilrechtlich Schadensersatz für seinen Ziehsohn zu erstreiten. Denn er stellt  die Qualität der Betreuung in Frage und sieht die Fürsorgepflicht durch den Amtsvormund verletzt. (…weiterlesen…)

http://www.dorstenerzeitung.de/staedte/dorsten/Im-Fall-Paul-Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-Life-Geschaeftsfuehrer;art914,2807210

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Ein Kommentar zu “Im Fall „Paul“

  1. Pingback: FREMDBEITRAG: Würden Sie so schwadronieren, wenn es Ihr Kind wäre? | Ein Skandal zu viel!

Dieser Blog lebt davon, dass der Leser auch einen Kommentar hinterlässt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s