Gerhard Lichtenberger

Ein Skandal zu viel!


3 Kommentare

WDR: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Life

Am 27.8.2015 fand unsere Demo in Bochum gegen das Stadtratsmitglied Gerhard Lichtenbeger (SPD) statt. Wie bereits erwähnt haben wir dadurch neue Informanten und Informationen erhalten, die aber zur Zeit noch nicht verbreitet werden. Darüber hinaus haben wir weitere Informationen von einer Person erhalten, die schon seit einigen Wochen mit uns in Kontakt steht. Auch der WDR war nicht untätig. Heute gab es einen weiteren Beitrag über die Life-Jugendhilfe GmbH. Der WDR berichtet, dass nun auch die Staatsanwaltschaft Essen wegen dem Anfangsverdacht des Betrugs ermitteln soll.

In dem WDR Beitrag geht es auch um einen Jugendlichen, der vor ca. 15 Jahren vom Jugendamt Bochum, durch die Life-Jugendhilfe, in der Türkei untergebracht war. Sollte ausschließlich der Fall dieses Jugendlichen der Grund für die staatsanwaltlichen Ermittlungen sein, dann könnte es sein, dass dieser Fall von der STA nie aufgeklärt wird, weil er evtl. bereits verjährt sein könnte. Politisch brisant bleibt das natürlich dennoch, denn auch die damalige Fremdunterbringung in der Türkei wird man mit den aktuellen Fällen in Verbindung bringen.

(…weiterlesen…)

https://beamtendumm.wordpress.com/2015/08/28/wdr-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-life/

Advertisements


Ein Kommentar

Was sollen solche Kommentare?

Wenn es tatsächlich so ist, wie der private Träger Life auf seiner HP behauptet, dass zwei Drittel der vom Jugendamt bezahlten Gelder in das Projekt nach Ungarn fließen und nicht nur, wie in dem Beitrag vermittelt wird, 800,00 Euro und wenn der Mitarbeiter in Ungarn, entgegen den Behauptungen von Monitor, eine Qualifikation hat und die gezeigten Bilder von dem Hof nicht den tatsächlichen Lebensraum des Jungen wiedergeben und die Verstrickungen des Chefarztes der Jugendpsychiatrie Datteln nicht dem entsprechen, was in dem Beitrag vermittelt wurde, dann handelt es sich um eine katastrophale, ja böswillige TV-Arbeit, dessen Ersteller sich schämen und rechtliche Konsequenzen zur Folge haben müssten. Ein 10 Minütiger Beitrag kann so schon extrem rufschädigende, gar vernichtende Auswirkungen für die Existenz der darin vorkommenden Personen haben. Es wird eine Mutter gezeigt, die sich schockiert über das Jugendamt äußert und es wird so getan, als wenn Paul aus einer heilen Welt entri …

Es gibt mehrere Kommentare von zweifelhaften Personen, die die Machenschaften des Gerhard Lichtenberger versuchen schön zu reden.

Dazu gehört z.B. auch ein angeblicher Werner Heisenberg. Diese berühmte Person ist aber bereits 1976 verstorben.

Es ist nicht auszuschließen, dass diese Personen ausdrücklich im Auftrag von GL unterwegs sind.

Weiterlesen


Ein Kommentar

Life GmbH schuldet der Stadtverwaltung noch Belege

Link Verzeichnis

DORSTEN „Wen interessiert das noch?“ Gerd Lichtenberger, Geschäftsführer der Life GmbH, reagierte am Dienstag ungehalten, als er von der Dorstener Zeitung auf den „Fall Paul“ angesprochen wurde. Aber die Redaktion lässt nicht als Einzige diesen Fall rund um die Unterbringung des Jungen in Ungarn nicht ruhen.

Friedhelm Fragemann, SPD-Fraktionsvorsitzender, ist einer von denen in Dorsten, den der „Fall Paul“ nicht ruhen lässt. Und auch die Stadtverwaltung hätte gerne von Lichtenberger „belastbare Nachweise“, wie der Junge in Ungarn von Mitarbeitern seiner „Life GmbH“ begleitet wurde.

Einige „kritikwürdige“ Punkte

Fragemann hatte in seiner Funktion als…

Ursprünglichen Post anzeigen 110 weitere Wörter